Nizza: Traumhafte Perle der Côte d‘Azur

Das in Südfrankreich direkt am Mittelmeer gelegene Nizza ist einer der zauberhaftesten Küstenorte Europas. Die Stadt definiert sich durch eine vollmundige Mischung mediterraner Aromen, den Charme der alten Welt und ein kulturelles Angebot, das die schönsten Seiten des Lebens hervorhebt – nicht zu vergessen die vielen Sonnenstunden das ganze Jahr über. Seit über zwei Jahrhunderten lieben Besucher die Eleganz, den Anmut und gleichzeitig auch die draufgängerischen, urbanen Ecken und Kanten dieser schönen französischen Stadt. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie Ihre Zeit in Nizza inmitten des himmlisch goldenen Lichts der Stadt mit der Meeresbrise im Haar besonders schön gestalten können.

 

Wunderschöne Natur und Strände

Nizza ist die Hauptstadt der Côte d‘Azur, die sich von dem glamourösen Urlaubsort St. Tropez bis an die italienische Grenze erstreckt. Dieses Reiseziel mit seinen traumhaften Stränden, unzähligen charmanten Dörfern, eleganten Städten und Geschichte im Belle Époque Stil im Überfluss ist wie kein anderes.

Cote dAzur - French Riviera - Magnificent nature and beaches

Und im Herzen dieser Region liegt Nizza, wo eine warme Brise vom Mittelmeer durch die Stadt weht, Besucher neben Einheimischen in einigen der besten Restaurants des Landes speisen und die Sonne auf die Uferpromenade und Kopfsteinpflastergassen der Altstadt strahlt.

Umgeben ist die Stadt von wunderschöner Natur, die einst der Anlass dafür war, warum es so viele Touristen nach Nizza zog. Nicht umsonst ist dies der bekannteste französische Küstenabschnitt und deshalb ist ein Ausflug aufs Wasser auch ein absolutes Muss. Unternehmen Sie eine Fahrt auf einer Jacht oder buchen Sie ein Abenteuer mit dem Kajak. Im Inland erwarten Sie mit Kiefern bewachsene Hügel und Berge, die sich wunderbar zum Radfahren, Klettern und Wandern eignen. Die atemberaubende Landschaft dient immer wieder als Kulisse für Etappen der Tour de France und es gibt unzählige Weingüter und Restaurants auf dem Land, die sich für einen Ausflug aus der Stadt lohnen.

Nice - pine-covered hills and mountains - France

Vor allem aber werden Sie sich Hals über Kopf in dieses für Nizza typische magische Licht verlieben. Goldene Strahlen wie aus einer Traumsequenz entfalten sich über dem azurblauen Zusammenspiel aus Himmel und Meer und gleiten in Form sanfter Pastelltöne über die Stadt inmitten des vollmundigen mediterranen Farbspektrums. Die Stadt wurde von unzähligen Künstlern festgehalten und als Königin Victoria im Sterben lag, soll sie gesagt haben: „Ach, wäre ich doch nur in Nizza. Mir würde es sofort besser gehen.“ Kurz gesagt: An dieses Reiseziel werden Sie sich noch lange erinnern.

 

Wichtige Attraktionen

Zu Beginn eines jeden Städtetrips beschäftigt man sich am besten erst einmal damit, welche berühmten Sehenswürdigkeiten es zu besichtigen gibt. Es wäre jedoch ein Fehler, darüber einen Besuch in Vieux Nice, also der Altstadt, auszulassen. In den letzten 300 Jahren hat sich in diesem Labyrinth aus Kopfsteinpflasterstraßen und engen Gassen wenig verändert. Sie eignen sich wunderbar für einen ziellosen Spaziergang, um die Atmosphäre der Stadt zu genießen. An jeder Ecke findet man ein weiteres französisches Delikatessengeschäft oder eine Brasserie, eine Cocktailbar der alten Schule oder eine Boutique. Musiker spielen auf sonnenbeschienenen Plätzen und an den Ständen auf dem Markt gibt es Blumen in allen Farben und regionale Köstlichkeiten.

Vieux Nice - Old Town - Must-see France

Von der Uferpromenade sind es nur ein paar Minuten bis ins Herz der Altstadt: Cours Saleya. Dieser große, lebendige, mit Restaurants gesäumte Marktplatz hat entweder Stände mit frischen Lebensmitteln und Blumen zu bieten oder verwandelt sich in einen vielfältigen Flohmarkt – ein toller Ort, um Sehenswertes, die Geräuschkulisse und die Aromen der Stadt kennenzulernen.

Cours Saleya - heart of the Old Town - Nice

Sie haben genug von der Altstadt? Dann nichts wie ab an den Strand von Nizza, wo Sie auf die bekannteste Uferpromenade Frankreichs treffen: Die Promenade des Anglais. Diese erstreckt sich über die gesamte Bucht der Engel, eine himmlische Kombination aus mediterranem Licht, azurblauer See und blauem Himmel. Ein Blick auf das Ufer ist wie eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit: Hier stehen Villen aus der Belle Époque und glamouröse Hotels aus vergangenen Jahrhunderten, so dass Spaziergänger genug zu bestaunen haben dürften. Jogger und Skater zischen unter den wehenden Palmen hindurch, während hunderte von Menschen am Strand liegen und noch viele weitere sich in den berühmten blauen Strandliegen an der Promenade entspannen.

Promenade des Anglais - Nice beach - Belle Epoque mansions

Zwischen der Altstadt und dem Hafen von Nizza auf der anderen Seite liegt der Colline du Château Park, eine idyllische, mit Bäumen bewachsene Anlage auf einem schroffen Felshügel. Von hier aus kann man den tollsten Ausblick über die roten Dächer der Stadt und die charmante Altstadt genießen und bei guter Sicht sogar bis zu den Alpen schauen. Die steile Treppe ist schon eine kleine Herausforderung, doch ist man erst einmal oben angekommen, kann man sich im Schatten der Bäume ausruhen und einen künstlichen Wasserfall aus dem 19. Jahrhundert bewundern. Hier genießen auch viele einheimische Familien das schöne Wetter und den Ausblick über die Stadt und die Bucht der Engel.

Colline du Chateau park - tranquil wooded area on rugged hill

Wenn man Nizza im Herbst besucht, ist es quasi unmöglich, sich nicht in die Stadt zu verlieben und damit in die Fußstapfen vieler vorheriger Besucher zu treten. Und die Liste dieser Besucher ist ziemlich beeindruckend, schließlich hat das Licht von Nizza schon so manchen Künstler seiner Seele beraubt. Zwei der berühmtesten Bewohner der Stadt waren Henri Matisse und Marc Chagall, denen jeweils ein ganzes Museum über ihre in Nizza entstandenen Werke gewidmet wurde. Das Musée Matisse und das Musée Chagall sind wirklich einen Besuch wert, also sehen Sie sich am besten gleich beide an.

Musee Matisse de Nice - Henri Matisse - museum - France

 

Mediterrane Aromen

Vergessen Sie jede Diät, wenn Sie in Nizza sind, denn dies ist ein absolutes Traumziel für Gourmets. Die einst zum Hause Savoy gehörende Stadt, das später zum Königreich Sardinien wurde und sich Italien anschloss, zeigt in ihrer Küche noch heute starke italienische Einflüsse, die sich mit klassischen französischen Gerichten paart und damit eine sagenhafte Auswahl an Aromen bietet, bei der jeder Reisende das Passende finden sollte.

The flavours of the Mediterranean - Nice

Nizza ist vor allem für den gleichnamigen Salat bekannt, der in aller Welt beliebt ist. Mit dazu gehören Thunfisch, hartgekochte Eier, Tomaten, Oliven und Anchovis – der perfekte Sommersalat und das ideale Gericht für ein Mittagessen auf einer Sonnenterrasse mit einem kühlen Glas Rosé zum Leutegucken. Der Salat Niçoise ist so beliebt, dass die Einheimischen eines Tages beschlossen, ihn zu einem Sandwich zu machen. Voilà, das Pan Bagnat war geboren. Ganze runde Brotlaibe werden aufgeschnitten und mit den typischen Salatzutaten gefüllt: Ein perfekter Snack für unterwegs.

Perfect summery salad - tuna hardboiled eggs tomatoes olives anchovies

Frankreich ist nicht gerade für Imbissbuden bekannt, doch in Nizza ticken die Uhren insgesamt etwas anders. Zwar gibt es auch hier eine Reihe eleganter Restaurants mit gehobener Küche, doch die meisten anderen haben sich den einfachen Klassikern verschrieben. Socca ist das bekannteste Gericht der Stadt: Ein himmlischer Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl und Olivenöl. Tatsächlich ist er so beliebt, dass es ihn mittlerweile in verschiedenen Varianten im gesamten Mittelmeerraum gibt, zum Beispiel in Gibraltar, Nordafrika und im Nahen Osten. Wir empfehlen, die Speisen der Straßenstände auszuprobieren, ein ruhiges Fleckchen in der Sonne zu suchen und dazu ein kühles Glas Wein aus der Region zu genießen.

Socca - most iconic dish - Nice

Da sich die Stadt nicht gerade über einen Mangel an frischen Zutaten aus der vielfältigen Region Südfrankreichs beschweren kann, ist Ratatouille ein sehr empfehlenswertes Gericht in Nizza. Mit Tomaten, Zwiebeln, Zucchini, Aubergine, roter Paprika und verschiedenen Gewürzen entsteht eine Komposition, die durch und durch die Aromen des Südens ausstrahlt.

Da aus dieser lebendigen und offenen Stadt unzählige Kulturen hervorgehen, gibt es auch nach dem Essen noch genug zu erleben. Im alten Hafen gibt es wunderbare Weinbars, in denen man die edlen Tropfen von nahegelegenen Weingütern probieren kann. Der Rosé ist an der Küste besonders beliebt. Am besten genießt man ihn an einem sonnigen Nachmittag als Aperitif. An der Promenade des Anglais gibt es zahlreiche glamouröse Cocktailbars und abends erwacht die Altstadt mit ihren Kneipen und Clubs zum Leben.

Rose - Riviera signature drink

 

Die besten Tagesausflugsziele von Nizza aus

Neben Nizza gibt es noch eine ganze Reihe anderer verführerischer Ziele an dieser sagenhaften Mittelmeerküste. Ausflüge an andere Ecken der Côte d‘Azur sind dringend zu empfehlen, denn sowohl am Meer als auch im Inland gibt es viel zu entdecken.

Eine ausreichende Portion Glitzer und Glamour erwartet einen in St. Tropez, die wohl bekannteste Stadt der Region. Berühmtheiten und Milliardäre bevölkern den Hafen mit ihren Jachten, seit Brigitte Bardot in den 50er Jahren in die Stadt kam, um den Film Und immer lockt das Weib zu drehen. Seitdem gilt dies als einer der schillerndsten Orte Frankreichs, wo man sehen und gesehen werden möchte. Abseits der Glamourwelt der Prominenten ist in manchen Ecken aber auch noch das Flair des Fischerdorfs St. Tropez zu entdecken, mit wunderschönen alten Gassen im Zentrum, Einheimischen, die ihre Getränke auf schattigen Plätzen genießen, und Sardinen, die im Hafen im Überfluss gefangen werden.

St Tropez - Cote dAzur - French coast

Wer gerne alles auf eine Karte setzt, sollte an der Küste Richtung Osten nach Monaco fahren, das zweitkleinste Land der Welt (nach dem Vatikanstaat). Der Zwergstaat ist eine beliebte Steueroase und für sein schickes Casino und den Großen Preis von Monaco bekannt. Im Hafen liegen Superjachten und vor dem Casino parkt eine verblüffende Auswahl an Ferraris und Lamborghinis. Für ein so kleines Land gibt es hier eine Menge zu entdecken. Unser Rat? Einfach umher spazieren und alles genießen, ein paar Stunden beim Leutegucken im legendären Casino de Monte Carlo verbringen und den Palais Princier de Monaco besuchen.

Palais Princier de Monaco - second-smallest country

Westlich von Nizza liegt eine weitere Perle an der Küste: Cannes, das für sein namhaftes Filmfestival bekannt ist. Jedes Jahr kommen die berühmtesten Filmstars aus Hollywood und ganz Europa in die Stadt, doch es gibt hier noch mehr zu sehen als große Namen. Breiten Sie beispielsweise Ihr Handtuch an dem hübschen Strand aus, genießen Sie ein Mittagessen in der Altstadt oder erkunden Sie die grünen mediterranen Gärten. Cannes ist eine wunderschöne Mischung aus reizender, charmanter Atmosphäre und absolutem Luxus – eine Kombination, die man überall an der Côte d‘Azur vorfinden wird.

Pretty beach - Cannes - world-famous film festival - west of Nice - French Riviera_

In den Bergen nördlich von Nizza liegt die Stadt Grasse. Sie ist für ihre Parfümerien bekannt, von denen es rund 30 Stück gibt. Seit dem 16. Jahrhundert schon gilt Grasse als Hot Spot des Parfüms. Ein paar Betriebe bieten Führungen durch ihre Fabriken für Besucher an oder veranstalten Workshops. Die Düfte gehen allesamt auf die Blumenfelder zurück, die rund um die Stadt zu finden sind, von Jasmin bis zu Lavendel. Die Welthauptstadt des Parfüms strahlt ein Aroma aus, das Sie so schnell nicht wieder vergessen werden.

Grasse - perfume capital - perfumeries - perfume-making workshops

 

 

Buchen Sie Ihre Tickets nach Nizza

 

Text von James Taylor



Ähnliche Artikel

Uns gibt es auch bei Instagram

Folgen Sie uns auf Instagram
Folgen Sie uns auf Instagram