Schlösser und Anwesen als Ausflugsziele im Baltikum

Der Urlaub ist der perfekte Zeitpunkt für fürstliche Ferien – köstliches Essen, ein weiches Bett, Abendspaziergänge in prachtvollen Gärten und unvergessliche Erinnerungen. Um alle Schlösser und Anwesen in Lettland, Estland und Litauen zu besuchen, bräuchte man mehrere Monate. An einem langen Wochenende kann man allerdings schon ein paar von ihnen besichtigen. Wer mehr über seinen Stammbaum wissen möchte, kann auf dieser Reise vielleicht die Wurzeln seiner Vorfahren aufspüren, denn im Baltikum findet man zahlreiche deutsche Herrenhäuser. Herauszufinden, dass man von einem Baron abstammt, wäre gar nicht so verkehrt oder? Da die Deutschen rund 700 Jahre lang im Baltikum lebten, ist dies die Gelegenheit, um ein einmaliges historisches Erbe zu erleben – luxuriöse Anwesen mit großen Gärten. Viele der Gebäude, die von den Baltendeutschen gebaut wurden, gelten als architektonische Monumente. Genießen Sie Ihren Urlaub!


Das Rūmenes Anwesen, Lettland

Lettland

In der romantischen Stadt Cēsis stehen die Ruinen des Hauptschlosses des livonischen Ordens. Hier wohnte ihr Oberhaupt und fällte wichtige Entscheidungen. Hierbei handelt es sich um die besterhaltenen Ruinen Lettlands und der Garten bietet die Gelegenheit, in das Leben der mittelalterlichen Völker zu blicken – probieren Sie eine Rüstung an und üben Sie das Bogenschießen. Es gibt einen Garten mit Gemüse und Heilkräutern, die vor 500 Jahren in Livonien angebaut wurden.


Die Ruinen des Hauptschlosses des livonischen Ordens, Cēsis, Lettland

Weiter geht es mit der Geschichtsstunde am Seeschloss von Āraiši. Hier gibt es eine einzigartige Rekonstruktion befestigter Behausungen aus dem 8. bis 9. Jahrhundert auf einer Insel im See – so etwas findet man sonst nirgends in Europa. Die Häuser wurden archäologischen Daten entsprechend errichtet und stellen Behausungen aus dem Stein- und Bronzezeitalter dar. Familien mit Kindern können Schmuck aus Garn und Holzperlen basteln und mit der Hand Körner zu Mehl zermahlen.


Das Seeschloss von Āraiši, Lettland

Das Schloss Jaunmoku ist ein architektonisches Meisterwerk. Es wurde 1901 als Jagdschloss für den Bürgermeister von Riga errichtet. Im 2. Weltkrieg war hier eine russische Offiziersschule untergebracht, anschließend eine deutsche Funkstation und ein Kriegslazarett. Heute steht hier ein Forstmuseum mit elegantem Restaurant.


Schloss Jaunmoku, Lettland

Rigas 5-Sterne-Hotel ‚Hotel Bergs‘ verfügt über ein luxuriöses Landhaus – das Rūmenes Anwesen. Es liegt am See und ist vollständig renoviert worden. Außerdem gehört es zum Verband privater Residenzen von Small Luxury Hotels of the World™.


Das Rūmenes Anwesen, Lettland

Bei einer Übernachtung genießen die Gäste authentisch lettische Saunarituale, können Golf spielen und sich von köstlichen Speisen im Restaurant verwöhnen lassen. Wer es romantisch mag, kann ein Zimmer im Gartenhaus mit Blick auf den Kräutergarten buchen, während die Terrasse einen Panoramablick auf den Park verspricht.


Das Rūmenes Anwesen, Lettland

Schloss Bīriņu ist zu jeder Jahreszeit herrlich – Im Winter kann man eine Fahrt im Pferdeschlitten erleben oder sich in der Sauna entspannen und in der warmen Jahreszeit erwarten die Gäste Bootstouren oder Spaziergänge durch die fünf Parks. In einem davon ist eine Liebeseiche versteckt, an deren Äste Frischvermählte Glöckchen hängen. Wenn Sie einen königlichen Urlaub wünschen, lohnt sich ein Besuch in vielen Anwesen schon allein wegen der Restaurants.


Das Schloss Bīriņu, Lettland

Das Mālpils Anwesen beherbergt eines der besten Restaurants Lettlands. Der Küchenchef verwendet hauptsächlich Zutaten aus der Region, um seine Gerichte zuzubereiten. Das Hotel besticht durch sein luxuriöses Design und im Barockpark steht eine sehr hübsche Eichenallee.


Das Mālpils Anwesen, Lettland

Flüge ins Baltikum finden

Estland

Das Raikküla Anwesen ist eines der schönsten Beispiele des Klassizismus im ganzen Land – baltendeutsche Barone tanzten zu lange vergangenen Zeiten Walzer in den Ballsälen. Heute wird das Herrenhaus aktiv renoviert, doch einst war hier Otto von Bismarck zu Gast. Übrigens war dies der Ort, an dem das Parlament von Estland 1216 zum ersten Mal zusammenkam.


Das Raikküla Anwesen, Estland

Das Palmse Anwesen ist ein eindrucksvolles Barockbauwerk und dient als großzügiges Freilichtmuseum, das man gesehen haben muss. Fun Fact: Der berühmte Philosoph Nietzsche besuchte diese Rokoko-Perle einst. Seine Innenräume sind besonders luxuriös – achten Sie auf den Parkettboden und die Möbel aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Und verpassen Sie nicht die Gelegenheit, an einer Weinprobe teilzunehmen und die großzügige Orangerie zu besuchen.


Das Palmse Anwesen, Estland

Obwohl vom Schloss Ungru nur noch Ruinen übrig sind, kann man deutlich erkennen, dass dieses neobarocke Gebäude ein exakter Nachbau vom deutschen Schloss Merseburg ist. Ein Teil der Baustoffe des Schlosses wurden zu Sowjetzeiten zum Bau von Landebahnen für einen Flughafen verwendet und viele haben sich bereits zwischen den Grundmauern auf Schatzsuche begeben – vergebens! Die verbliebenen Mauern erzählen die Legende einer verzweifelten Liebesgeschichte. Eine weitere Legende besagt, dass die Eiche an der Straße von Zar Peter I. gepflanzt wurde, während andere erzählen, er habe unter ihren Ästen lediglich eine Rast eingelegt. Was wirklich geschehen ist, konnte nicht überliefert werden.


Schloss Ungru, Estland

Das Saku Anwesen im Norden von Estland steht direkt am Meer und gilt als eines der schönsten Beispiele für den Klassizismus. Es verfügt über ein Restaurant und einen Bier-Spa, wo die Leute mit einem kühlen Bier in der Hand in demselben baden können.


Das Saku Anwesen, Estland

Die Hauptattraktion ist der Wanderweg, der sich durch den Park schlängelt und zu einer steilen Treppe führt, die direkt am Meer endet. Hier findet man einen 19 m hohen Kaskadenwasserfall, der schon seit tausenden von Jahren über die 48 m hohen Kalksteinklippen fließt.


Das Saku Anwesen, Estland

Auf dem Weg zum Sagadi Anwesen sieht man von weitem ein Gebäude in Hellrosa. Der Komplex besteht aus 18 separaten Gebäuden, es dauert also eine Weile, bis man alle erkundet hat.


Das Sagadi Anwesen, Estland

Die Ställe wurden zu einem modernen Hotel umgebaut und die Schmuckstücke des Trophäensaals sind Stühle aus Hirschgeweihen. Eine der angebotenen Attraktionen ist eine nächtliche Führung durch den Wald, wo ganz Mutige den Geräuschen der wilden Tiere lauschen können und auf den Sonnenaufgang warten.


Das Sagadi Anwesen, Estland

Flüge ins Baltikum finden

Litauen

Nur einen Steinwurf von der lettischen Grenze entfernt steht das Ilzenbergas Anwesen, das im 16. Jahrhundert vom Meister des livonischen Ordens erbaut wurde. Heute findet man hier einen Ökohof, wo verschiedene Käsesorten, Fleisch und Honig zur Verkostung und zum Kauf zur Verfügung stehen.


Das Ilzenbergas Anwesen, Litauen

Erschrecken Sie nicht, wenn Sie beim Spaziergang durch den Park auf einen Fuchs oder Rehbock treffen. Besuchen Sie den See und überqueren Sie die Brücke zur Liebesinsel. Wussten Sie, dass die andere Seite des Sees schon zu Lettland gehört?


Das Ilzenbergas Anwesen, Litauen

Das Raudondvare Anwesen geht auf das 17. Jahrhundert zurück, doch sein ganzer Stolz ist die Orangerie mit Zitruspflanzen aus dem 19. Jahrhundert. Außerdem kann man hier eine der ältesten Palmen Litauens bestaunen.

 


Das Raudondvare Anwesen, Litauen

Im Rokišķu Anwesen gibt es Telegrafen und verschiedene Schreibmaschinen aus dem 19. Jahrhundert zu sehen, sowie eine Sammlung eleganter Kleidungsstücke. Schon seit 100 Jahren wird hier Käse hergestellt und dieser ist so köstlich, dass man sofort wieder zurückkehren möchte. Sie können aus 15 verschiedenen Käsesorten auswählen, um sie als Mitbringsel für Freunde und Familie mitzunehmen. Bestaunen Sie die Holzmöbel, sie wurden von einem berühmten litauischen Holzschnitzmeister geschaffen. Im Museum gibt es die Werke vieler anderer Meisterhandwerker zu sehen.


Das Rokišķu Anwesen, Litauen

Mitten auf dem Galve See steht das stolze Schloss Trakai. Das rote Backsteingebäude ist eines der Wahrzeichen von Litauen und wurde im 15. Jahrhundert errichtet. Zur damaligen Zeit lag der Wasserspiegel 2 Meter über dem heutigen Stand. Hier waren schon ein Gefängnis, ein Kloster und ein Polizeirevier untergebracht. Dies ist das einzige Inselschloss in Osteuropa und in seinem Museum erwarten Sie beinahe 400.000 Ausstellungsstücke – Jagdtrophäen, Münzen, Rüstungen und Waffen. Eine spezielle Ausstellung wurde Uhren und Pfeifen gewidmet. Wenn Sie in Trakai irgendwo das Wort „Kibinai“ lesen, ist ein köstliches, halbmondförmiges, mit Rind oder Lamm gefülltes Gebäck nicht weit.


Schloss Trakai, Litauen

Das Schloss Norviliškės ist eine Renaissance Perle aus dem 16. Jahrhundert, das von einem reichen preußischen Kaufmann gebaut wurde. Es diente einst als Kloster und die Legende besagt, dass die Mönche hier Massen an Gold und Silber versteckten, das bis heute nicht gefunden wurde. Es existieren außerdem Geschichten über Geheimgänge, aber vielleicht entscheiden Sie sich lieber für Aktivitäten wie Axt- und Messerwerfen, Ausritte, Klettertouren und Tontaubenschießen.


Das Schloss Norviliškės, Litauen

Besonders ist auch die Tradition der sonntäglichen Festtafeln. Dieses dreistündige Mahl besteht aus den Lieblingsgerichten der Adligen und die Gäste erfahren mehr über mittelalterliche Tischspiele und die Geschichte des Schlosses.

Flüge ins Baltikum finden

Related articles

We are big on Instagram

Follow us on Instagram
Follow us on Instagram